Startseite und Kontakt
B I N G E N H E I M
NSGs auf YouTube
NATURSCHUTZGEBIETE
AUENVERBUND
FFH und VSG
ARTENSCHUTZ (Wetterau)
BÜRO für . . .
W E T T E R A U
WETTERAU von oben
JT
DONAUSCHWABEN
MY FAMILY
L A S S E
N A D E L A R B E I T
Ansichten
Interessante Links
Gästebuch
Wetter in Bingenheim
Ried-Impressionen
Bingenheim_Scan


Mehr unter: http://www.naturschutzgebiete-wetterau.de/67401/407401.html



http://www.josef-tiefenbach.de/294901/400801.html


"Für seine langjährige Tätigkeit im Naturschutz wird Josef Tiefenbach aus Echzell-Bingenheim mit dem Umweltschutzpreis des Wetteraukreises 2017 ausgezeichnet. Wie Landrat und Umweltdezernent Joachim Arnold mitteilt, soll mit der Preisverleihung das außerordentlich hohe Engagement von Josef Tiefenbach für den Naturschutz in der Wetterau gewürdigt werden.

Josef Tiefenbach, langjähriger Forstbeamter und in den letzten Jahren Funktionsbeamter für Naturschutz beim Hessischen Forstamt in Nidda, ist seit einigen Jahren im Ruhestand, was für seine ehrenamtliche Arbeit allerdings ganz und gar nicht gilt. „Josef Tiefenbach ist ein Glücksfall für die Naturschutzarbeit in der Wetterau. Das, was er bislang geleistet hat und noch leistet, ist kaum zu überschätzen“, sagt Landrat Arnold. Er hat allein 37 Naturschutzgebiete in einem Umfang von knapp 2.000 Hektar und zahlreiche, insbesondere große Fauna- und Florahabitate und Vogelschutzgebiete, wie etwa die Grünlandgebiete der Wetterau, betreut.

Pro Jahr hat Josef Tiefenbach Maßnahmen in einem Umfang von durchschnittlich 400.000 Euro auf den Weg gebracht. Das ist knapp ein Drittel des Gesamtbudgets, das im Regierungsbezirk Darmstadt für Naturschutzprojekte zur Verfügung steht. „Allein diese Zahl zeigt, mit welchem Einsatz und mit welcher Kreativität Josef Tiefenbach seine Projekte auf den Weg bringt“, so Landrat Arnold.

Josef Tiefenbach ist einer der Gründungsmitglieder der Naturschutzbundgruppe Bingenheim 1975. Weiter ist Josef Tiefenbach in der hessischen Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz (HGON) engagiert.

Belobigung für Karl-Heinz Margraf
Karl-Heinz Margraf aus Limeshain-Hainchen wird für seine seit 25 Jahren ununterbrochene Vorstandsarbeit in der Natur- und Vogelschutzgruppe Hainchen e.V. mit der Belobigung beim Umweltschutzpreis des Wetteraukreises für das Jahr 2017 ausgezeichnet.
Die Tätigkeitsfelder von Karl-Heinz Margraf sind weit gefächert: Sie reichen von der Landschaftspflege mit Hilfe von Schafhaltung über die fachgerechte und langfristige Erhaltung von Obstbäumen bis hin zur Erhaltung von Feuchtgebieten.

Die Verleihung des Umweltschutzpreises und der Belobigung ist für Dienstag, 24. Oktober 2017, vorgesehen."

Pressemitteilung des Wetteraukreises vom 1.8.2017

http://www.wetteraukreis.de/aktuelles/pressemitteilungen/detail/news/josef-tiefenbach-erhaelt-wetterauer-umweltschutzpreis/


Für seine langjährige Tätigkeit im Naturschutz wird Josef Tiefenbach aus Echzell-Bingenheim mit dem Umweltschutzpreis des Wetteraukreises 2017 ausgezeichnet.


Zunächst bedanke ich mich für die Entscheidung des Wetteraukreises. Ganz besonderen Dank an die NABU-Gruppe Bingenheim (Udo Seum), die mich vorgeschlagen hat. Dank auch an alle Mitstreiter in Sachen Naturschutz im Wetteraukreis. Den Mitarbeiterinnen/Mitarbeitern der Oberen Naturschutzbehörde in Darmstadt, der Unteren Naturschutzbehörde, der Landwirtschaftsverwaltung, dem  Naturschutzfonds Wetterau, der Wasserbehörde. Ein ganz besonderer Dank geht an Ralf Eichelmann, der immer Ideengeber für meine Arbeit war. Dank an Ulla Heckert. Und einen "großen Dank" an meinen Nachfolger beim Forstamt Nidda: Walter Schmidt, der die von mir begonnene Arbeit mit neuen Ideen fortführt. Es wären sicher noch weitere Mitstreiter zu nennen. Einer darf aber nicht fehlen. KARL WINTHER - ihm habe ich viel zu verdanken.


Nach langer Vorbereitungszeit war es am 16. Juni 2017 soweit. Alle Genehmigungen lagen vor und so wurden die ersten drei Knobi unter Aufsicht der Tierschutzbeauf-tragten besendert.






Am 22. April 2017 fand die Mitgliederversammlung der Hessischen familiengeschichtlichen Vereinigung e.V. Darmstadt in der Sampo-Halle der Lebensgemeinschaft in Bingenheim statt.

Gut 40 Mitglieder waren nach Bingenheim gekommen. Die Veranstaltung war vom AK Bingenheimer Geschichte mit tatkräftiger Unterstützung der NABU-Gruppe organisiert worden. Ganz herzlichen Dank an Sven Schuchmann und seine Mannen.

Nach dem Mittagessen gab Josef Tiefenbach einen Überblick über die Bingenheimer Geschichte und Georg Renner referierte sehr lebendig (leider mit wenig Zeit) über unseren Landgrafen Wilhelm Christoph von Hessen Bingenheim. Der Arbeitskreis wird diesen Vortrag in absehbarer Zeit noch mal anbieten.

Anschließend führte Kim Bai von der Lebensgemeinschaft die Teilnehmer durch die Einrichtungen der Lebensgemeinschaft. „Wir wussten gar nicht, dass es in Bingenheim so eine große Einrichtung gibt“, war von vielen Teilnehmern zu hören.

Den Abschluss bildete die Besichtigung der Bingenheimer Kirche. Pfarrer Joachim Sylla gab einen Einblick in die Geschichte der Bingenheimer Kirche. Die Hessische familiengeschichtliche Vereinigung wurde 1921 mit dem Zweck gegründet die Familienkunde zu pflegen und die Mitglieder bei ihren Forschungen zu unterstützen.

Mehr unter: http://www.bingenheim.info/40405/home.html



Mehr unter: http://www.naturschutzgebiete-wetterau.de/42901/395401.html




Udo Seum erhielt die Ehrennadel in Gold, Helga Ahrens, Karlheinz Schäfer und Josef Tiefenbach die Ehrennadel in Silber. Überreicht wurden die Auszeichnungen vom Landesvorsitzenden Gerhard Eppler (hinten links) anlässlich der Mitgliederver-sammlung am 24. Februar 2017. Hinten in der Mitte steht der neu gewählte Vorsitzende der NABU Gruppe Bingenheim, Sven Schuchmann. 


Siehe: http://www.bingenheim.info/42901/393401.html








>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


Uns findet Ihr unter "My Family":

http://www.bingenheim.info/77301/home.html


Stand: 15. Oktober 2017

tiefenbach-bingenheim@t-online.de


http://www.flickr.com/photos/98581924@N03/  

http://www.pixelio.de/portfolio/204906